___STEADY_PAYWALL___

Prignitz/Pritzwalk. Die Kreisjugendfeuerwehr, Teil des Kreisfeuerwehrverbandes Prignitz, hatte am Samstag allen Grund sich zu freuen. Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Fuchs konnte zwei neue Wettkampfbahnen in Betrieb nehmen. Ermöglicht hatte dies die Sparkasse Prignitz, die dafür eine großzügige Spende zur Verfügung stellte.

Übergabe auf Pritzwalker Ausbildungstag

Übergeben wurden die beiden Wettkampfbahnen im Rahmen eines Ausbildungstages der Jugendfeuerwehren der Stadt Pritzwalk in Giesensdorf. Die Kinder und Jugendlichen konnten die aufgebauten Hindernisse gleich testen. Zu einer Wettkampfbahn gehören unter anderem ein Kriechtunnel, ein Knotengestell und ein Laufbalken.

Fotos (3): Beate Mundt

In der heutigen Zeit ist das Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr keine Selbstverständlichkeit mehr. Der Kreisfeuerwehrverband Prignitz legt aus diesem Grund ein besonderes Augenmerk auf die Betreuung des Nachwuchses. Um Kinder und Jugendliche für den Dienst in der Feuerwehr zu begeistern reicht die reine Ausbildung in feuerwehrtechnischen Bereichen heutzutage nicht mehr aus.

Jetzt lesen:  So begeht die Kyritzer Stadtbibliothek den „Tag der Bibliotheken“

Training für die Wettkämpfe

Deshalb steht zum Beispiel auch die Teilnahme an Wettbewerben für Jugendfeuerwehren auf dem Plan, bei denen die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit auf einem Hindernisparcours beweisen müssen. Da dies nicht ohne entsprechendes Training erfolgsversprechend ist, benötigen die jungen Brandschutzanwärter ausreichendes Übungsgerät.

Die Sparkasse Prignitz hat der Kreisjugendfeuerwehr daher die Anschaffung von Wettkampfbahnen ermöglicht, damit die Jugendmannschaften des Landkreises sich diese zu Übungszwecken bei der Kreisjugendfeuerwehr ausleihen können. Alles in allem kam dabei eine Spendensumme in Höhe von mehreren tausend Euro zusammen.

Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Fuchs sagte bei der Übergabe: „Wir freuen uns über die wichtige Unterstützung unserer Jugendfeuerwehren im Landkreis. Jetzt können sich die Mannschaften besser für die Kreis- und Landesmeisterschaften oder die Abnahme eines Leistungsabzeichens der Jugendfeuerwehr vorbereiten. Ein herzliches Dankeschön an die Sparkasse Prignitz.“

Jetzt lesen:  Jugendliche sprühen mit Reizgas und schießen auf 14-Jährigen

Helge Reiter von der Sparkasse Prignitz ergänzt: „Die Arbeit der Jugendfeuerwehren ist unglaublich wichtig für die Nachwuchsgewinnung der Freiwilligen Feuerwehren, um auch künftig die Sicherheit der Menschen im Landkreis Prignitz gewährleisten zu können. Die feuerwehrtechnische Ausbildung ist für die Heranwachsenden sicherlich interessant, lehr- und abwechslungsreich. Sie schafft gleichzeitig die Möglichkeit, den Jugendlichen soziales und gesellschaftliches Engagement nahe zu bringen. Das unterstützen wir gern“.

PPA/kfv


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Jetzt lesen:  30 Jahre Einheit: Pritzwalker Delegation reist in Partnerstadt
Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Ein Hurrikan rast Richtung Europa, wird bei uns zu einem extremem Orkan. Er erreicht uns kommende Woche. Was bedeutet das? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]