Lesezeit: < 1 Minute

Pritzwalk. Die Bauarbeiten am Postplatz in Pritzwalk starten in die nächste Phase. Laut Halldor Lugowski, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, sind die Leitungen des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Pritzwalk (WAZVP) und der Stadtwerke – Trinkwasser sowie Strom und Gas – für Tiefbauarbeiten umverlegt. „Schmutzwasserleitungen lagen nicht im Wege“, sagte Halldor Lugowski.

Jetzt lesen:  Schuppenbrand greift auf Sporthalle über - Polizei vermutet Brandstiftung

In dieser Woche die beauftragte Baufirma IBW voll einsteigen, so Amtsleiter Lugowski. Zunächst werde direkt auf dem Postplatz gebaut. „Die Kreuzung Poststraße/Parkstraße wollen wir soweit es geht offen lassen.“ Die Baugrenze liegt damit zunächst einmal bis an den Bordstein zur Parkstraße heran.

Später werde aber auch der Knotenpunkt bis in die Wallstraße hinein inklusive der Versorgungsleitungen ausgebaut. Er soll einen neuen Regenwasserkanal und komplett neuen Belag aus Pflaster erhalten. „Dann wird unter Vollsperrung gebaut“, erklärte Halldor Lugowski.

Jetzt lesen:  Baustellen in Pritzwalk und Perleberg sorgen für gesperrte Straßen

PPA/pk


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Jetzt lesen:  Fast wie die Polizei: Pritzwalker Ordnungsamt fährt jetzt auffällige Autos