Pritzwalk. Die Bauarbeiten am Postplatz in Pritzwalk starten in die nächste Phase. Laut Halldor Lugowski, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, sind die Leitungen des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Pritzwalk (WAZVP) und der Stadtwerke – Trinkwasser sowie Strom und Gas – für Tiefbauarbeiten umverlegt. „Schmutzwasserleitungen lagen nicht im Wege“, sagte Halldor Lugowski.

In dieser Woche die beauftragte Baufirma IBW voll einsteigen, so Amtsleiter Lugowski. Zunächst werde direkt auf dem Postplatz gebaut. „Die Kreuzung Poststraße/Parkstraße wollen wir soweit es geht offen lassen.“ Die Baugrenze liegt damit zunächst einmal bis an den Bordstein zur Parkstraße heran.

Später werde aber auch der Knotenpunkt bis in die Wallstraße hinein inklusive der Versorgungsleitungen ausgebaut. Er soll einen neuen Regenwasserkanal und komplett neuen Belag aus Pflaster erhalten. „Dann wird unter Vollsperrung gebaut“, erklärte Halldor Lugowski.

Jetzt lesen:  Aufbaustraße in Pritzwalk für drei Tage voll gesperrt

PPA/pk


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Endlich der erste Schnee: Wann kommt er zu uns nach Deutschland?

Wir schauen uns die Entwicklung bis Mitte November an. Wann wird es kühler und wo gibt es den ersten Wintereinbruch? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]

Pritzwalk: Markt „Knieper und Regionales“ abgesagt

Pritzwalk. Trotz der Absage kann die typische Prignitzer Spezialität über die bekannten Bezugsquellen erworben werden.

Jetzt lesen:  Über fünf Millionen Euro für Wittenberges Stadtentwicklung

Pizzeria Deepa Food House erweitert sein Geschäft

Wittenberge. Inhaber Hardip Singh feierte die Eröffnung seines neuen Restaurantbereichs an der Ecke Wilhelmstraße und Bahnstraße. Mit diesem Schritt hat er auch sein gastronomisches Angebot ergänzt.

Kabinett beschließt neue Corona-Verordnung – Diese Maßnahmen gelten ab Montag

Brandenburg/Prignitz. Ab Montag tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Das hat die Landesregierung am Freitag beschlossen. Befristet bis zum 30. November gelten dann auch im Land Brandenburg schärfere Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und die Infektionsdynamik zügig zu unterbrechen. Ein Überblick über das was dann erlaubt und verboten ist.

Jetzt lesen:  Corona-Fälle in Kyritz: Jobcenter und Stephanus-Kita Mitte geschlossen
Krankenhaus, Klinik, Kreiskrankenhaus, Perleberg

Zweiter Corona-Patient in Perleberger Klinik verstorben

Perleberg. Im Kreiskrankenhaus ist ein weiterer Patient im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Damit zählt das Gesundheitsamt aktuell zwei verstorbene Personen im Rahmen der Corona-Pandemie. Weitere Corona-Patienten befinden sich zurzeit auf der Isolierstation der Klinik.