Lesezeit: 2 Minuten

Parchim. Die Polizei ermittelt gegen einen 26 Jahre alten Mann, der unter Alkoholeinfluss und Drogen einen Verkehrsunfall verursacht haben und anschließend zu Fuß geflüchtet sein soll. Der Fahrer des BMW hatte sich am späten Mittwochabend in Parchim einer Polizeikontrolle wegen der Missachtung einer roten Ampel entzogen und war mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 191 in Richtung Neustadt-Glewe davongefahren

Pkw prallt gegen Straßenlaterne

Da der flüchtige Autofahrer teilweise mit mehr als 180 Stundenkilometern unterwegs war, brachen die Polizisten die Verfolgungsfahrt zwischenzeitlich ab. Jedoch konnte die betreffende Streifenwagenbesatzung den BMW kurze Zeit später wieder auf der Bundesstraße 191 lokalisieren. Beim erneuten Fluchtversuch kam der Fahrer in Alt Brenz von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Auto gegen eine Straßenlaterne. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher zu Fuß.

Jetzt lesen:  Gas und Elektrik führen zu drei schweren Bränden an einem Wochenende

Ähnliche Beiträge:

Segensreicher Besuch für die Stadtverwaltung in Parchim

Lesezeit: 2 Minuten Parchim. Die Kinder der katholischen Kita St. Josef erteilten den obligatorischen Segen für die beiden Amtsgebäude, das Rathaus und Stadthaus. Sie wünschten Frieden und vor allem Gesundheit in diesen herausfordernden Zeiten. Wofür sie in diesem Jahr aufmerksam machen. [PPA+]

Brandstiftung: Unbekannte legen an zwei Autos Feuer

Lesezeit: < 1 Minute Parchim. Ein Zeuge hatte bei einem Pkw einen brennenden Reifen bemerkt und die Polizei verständigt. Kurz darauf loderte es an einem weiteren Auto in unmittelbarer Nähe. Der Verdacht der Brandstiftung liegt nahe. Wer kann Hinweise zum Täter geben? [PPA+]

Jetzt lesen:  Impfzentrum Kyritz startet im Februar - Corona-Fälle im Gymnasium Wittenberge und CJD Hoppenrade

Feuerwehr löscht brennenden Schuppen

Lesezeit: < 1 Minute Lübz. Das Gebäude brannte dabei völlig aus, wodurch auch eingelagerte Arbeitsgeräte sowie Fahrzeugteile zerstört bzw. beschädigt wurden. Es entstand ein hoher Sachschaden. [PPA+]


Im Zuge der Fahndung nach dem Unfallverursacher bekam die Polizei einen Hinweis auf einen torkelnden Fußgänger, der kurz darauf von Polizisten in Spornitz angetroffen werden konnte und bei dem es sich um den mutmaßlichen Unfallfahrer handelt. Bei dem 26-Jährigen, der sich leichte Verletzungen zugezogen hatte, stellte die Polizei einen Atemalkoholwert von 0,73 Promille fest. Zudem fiel ein Drogenvortest bei ihm positiv aus.

Jetzt lesen:  Winterglatte Fahrbahnen: Pkw-Fahrer kommen von Straßen ab

Wie sich weiter herausstellte, waren an dem nicht mehr zugelassenen Fahrzeug falsche Kennzeichen angebracht. Die Polizei brachte den Mann anschließend zur Blutentnahme und nahm gegen ihn eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Kennzeichenmissbrauchs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf.

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!