Parchim. Die Polizei ermittelt gegen einen 26 Jahre alten Mann, der unter Alkoholeinfluss und Drogen einen Verkehrsunfall verursacht haben und anschließend zu Fuß geflüchtet sein soll. Der Fahrer des BMW hatte sich am späten Mittwochabend in Parchim einer Polizeikontrolle wegen der Missachtung einer roten Ampel entzogen und war mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 191 in Richtung Neustadt-Glewe davongefahren

Pkw prallt gegen Straßenlaterne

Da der flüchtige Autofahrer teilweise mit mehr als 180 Stundenkilometern unterwegs war, brachen die Polizisten die Verfolgungsfahrt zwischenzeitlich ab. Jedoch konnte die betreffende Streifenwagenbesatzung den BMW kurze Zeit später wieder auf der Bundesstraße 191 lokalisieren. Beim erneuten Fluchtversuch kam der Fahrer in Alt Brenz von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Auto gegen eine Straßenlaterne. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher zu Fuß.


Ähnliche Beiträge:

Auto wohl nicht abgeschlossen: Handtasche aus Pkw gestohlen

Parchim. In der Tasche befanden sich nach ersten Erkenntnissen Bargeld, persönliche Papiere sowie eine Armbanduhr. Die Autofahrerin war nur kurz in ihrer Wohnung. Als sie zurück kam, war ihre Handtasche bereits verschwunden. Die Polizei nutzt nun den Anlass, um vor solchen Diebstählen zu warnen.

Jetzt lesen:  Schilderprägedienst zieht in den Wittstocker Güterboden

26-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Parchim. Der Fahrer des BMW hatte sich einer Polizeikontrolle wegen der Missachtung einer roten Ampel entzogen. Er flüchtete stellenweise mit mehr als 180 Stundenkilometern vor der Polizei, bis es krachte. Dabei waren Alkohol, Drogen und ein nicht zugelassenes Fahrzeug im Spiel.

Trickbetrüger erbeuten mehrere tausend Euro am Telefon

Dömitz/Parchim. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind am Donnerstag gleich zwei Trickbetrügereien vollendet worden. Dabei erhielten die Opfer jeweils Telefonanrufe mit zwei unterschiedlichen Szenarien. Beide sind um hohe Geldsummen betrogen worden.


Im Zuge der Fahndung nach dem Unfallverursacher bekam die Polizei einen Hinweis auf einen torkelnden Fußgänger, der kurz darauf von Polizisten in Spornitz angetroffen werden konnte und bei dem es sich um den mutmaßlichen Unfallfahrer handelt. Bei dem 26-Jährigen, der sich leichte Verletzungen zugezogen hatte, stellte die Polizei einen Atemalkoholwert von 0,73 Promille fest. Zudem fiel ein Drogenvortest bei ihm positiv aus.

Jetzt lesen:  Brand am ehemaligen Bahnhof - Polizei sucht Zeugen

Wie sich weiter herausstellte, waren an dem nicht mehr zugelassenen Fahrzeug falsche Kennzeichen angebracht. Die Polizei brachte den Mann anschließend zur Blutentnahme und nahm gegen ihn eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Kennzeichenmissbrauchs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf.

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Höchste Terrorwarnstufe nach Messerangriff in Nizza

Nach dem tödlichen Angriff auf katholische Gläubige in Nizza hat die Regierung in Frankreich die höchste Terrorwarnstufe für das Land ausgerufen. [Video]

SOS-Kinderdorf Prignitz: Ein städtebauliches „Bonbon“ mit wichtigen Angeboten

Wittenberge. Die Arbeiten am SOS-Kinderdorf Prignitz sind weitestgehend abgeschlossen. Seit dem Beginn der Bauarbeiten im November 2018 wurden zusammen mit der ehemaligen Bonbon- und Zuckerwarenfabrik, insgesamt drei Altbauten an der Ecke Bürgermeister-Jahn-Straße und Schillerstraße ausgebaut und saniert. Das sind die Ergebnisse – ein Einblick.

Jetzt lesen:  Sattelschlepper kracht frontal in Gegenverkehr

Aufbaustraße in Pritzwalk für drei Tage voll gesperrt

Pritzwalk. Aufgrund von Tiefbauarbeiten kommt es im Giesensdorfer Weg in Pritzwalk zwischen der Aufbaustraße und Hermann-Lutz-Straße zu Verkehrsbehinderungen. Es werden auch Geh- und Radwege sowie Parkflächen gesperrt. Was wann genau geplant ist.

Schüler gestalteten Bushaltestellen in Wittenberge

Wittenberge. Unter Anleitung von Kunstlehrerin Kathrin Lockenvitz wurden zwei Bushaltestellen in der Kyritzer Straße, eine im Bentwischer Weg und eine weitere in der Lenzener Straße bunt bemalt. Dafür bedankt sich jetzt das städtische Bauamt.

Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

Schwerin: 29 Prozent der Corona-Infektionen zu Hause

In Mecklenburg-Vorpommern passieren etwa ein Drittel der Corona-Infektionen zu Hause. Das gab das Gesundheitsministerium bekannt. Rund 18 Prozent entfielen auf Freizeitaktivitäten und 16 Prozent auf den Arbeitsplatz. [Video]