Lesezeit: 3 Minuten

Prignitz. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung hat die bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus am Donnerstag leicht nach unten korrigiert. Es gibt aktuell 36 aktive Corona-Fälle, zwei weniger als am Vortag verkündet. Grund für die Änderung ist eine doppelte Aufnahme. Dennoch liegt die Sieben-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohnern, in der Prignitz derzeit bei 40,7, weshalb der Landkreis erste Maßnahmen ergreift.

» Weitere Testergebnisse liegen noch nicht vor.


+++ Coronavirus in der Prignitz +++

Zahlen, Daten, Fakten: Alle Neuigkeiten rund um das Coronavirus in der Prignitz gibt es ab sofort auf unserer neuen Seite www.ppagentur.net/corona. Klick Dich durch die Corona-Zahlen des Tages im Landkreis oder ganz Deutschland. Hier findest Du all unsere Beiträge zum Coronavirus in der Region sowie viele Fragen und Antworten, was Du unbedingt wissen solltest.

Damit wird nämlich der Grenzwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern überschritten und es gelten nach der vom 11. Oktober in Kraft gesetzten Umgangsverordnung des Landes Brandenburg ab sofort eine Ausweiterung der Maskenpflicht und enger gefasste Obergrenzen für private Feiern.

Lese jetzt auch:  Vorlesetag in der Wittenberger Stadtbibliothek

Überblick:

Folgende Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen:

  1. In Gaststätten die Beschäftigten mit Gästekontakt sowie Gäste, soweit sie sich nicht auf ihrem festen Platz aufhalten; dies gilt auch bei geschlossenen Gesellschaften in Gaststätten oder sonstigen für Feierlichkeiten angemieteten Räumlichkeiten,
  2. In Büro- und Verwaltungsgebäuden die Beschäftigten sowie Besuchern, sofern sie sich nicht auf einem festen Platz aufhalten und der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht sicher eingehalten werden kann,
  3. Nutzer von Personenaufzügen.
Lese jetzt auch:  Spendenbetrüger treiben in Kyritz ihr Unwesen

Private Feierlichkeiten sind

  1. im privaten Wohnraum und im dazugehörigen Besitztum mit mehr als 25 zeitgleich Anwesenden und
  2. in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit mehr als 50 zeitgleich Anwesenden

untersagt.


Diese Maßnahmen gelten solange im Landkreis Prignitz kumulativ mehr als 35 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage vorliegen.


Sollten mehr als 50 Neuinfektionen/100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage im Landkreis vorliegen, sind private Feierlichkeiten

  1. im privaten Wohnraum und im dazugehörigen Besitztum mit mehr als 10 zeitgleich Anwesenden und
  2. in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit mehr als 25 zeitgleich Anwesenden

untersagt.


Veranstalter von nicht untersagten privaten Feierlichkeiten mit mehr als sechs zeitgleich Anwesenden außerhalb des eigenen Haushalts haben diese mindestens drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn dem zuständigen Gesundheitsamt unter Angabe des Veranstaltungsortes und der geplanten Anzahl der Teilnehmenden anzuzeigen. Die Meldung soll grundsätzlich über das im Internet bereit gestellte Formular via E-Mail an gsa@lkprignitz.de erfolgen.

Lese jetzt auch:  Weihnachtliche Innenstadt – Kinder schmücken die Bahnstraße in Wittenberge

» Die Bekanntmachung des 7-Tage-Inzidenzwertes erfolgt unter anderem auf der Webseite der Kreisverwaltung. Die Angaben auf der Webseite des Robert-Koch-Institutes bilden zurzeit nicht den tatsächlichen Wert für die Prignitz ab, der Landkreis sieht sich in der Pflicht die vorgenannten Maßnahmen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger zu ergreifen.

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!