Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Es gibt weniger Corona-Infektionen in der Prignitz, als zunächst angenommen. Dem zuständigen Labor ist ein Fehler unterlaufen, wie die Kreisverwaltung am Freitagnachmittag mitteilte. Damit fällt der Landkreis wieder deutlich unter die 7-Tage-Inzidenz von 50 bzw. 35 Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Sie liegt hier nun bei 24,95.


+++ Coronavirus in der Prignitz +++

Zahlen, Daten, Fakten: Alle Neuigkeiten rund um das Coronavirus in der Prignitz gibt es ab sofort auf unserer neuen Seite www.ppagentur.net/corona. Klick Dich durch die Corona-Zahlen des Tages im Landkreis oder ganz Deutschland. Hier findest Du all unsere Beiträge zum Coronavirus in der Region sowie viele Fragen und Antworten, was Du unbedingt wissen solltest.

Aktuell sind demnach 31 Personen aktiv mit dem Coronavirus infiziert, 19 davon seit den vergangenen sieben Tagen. Das liegt nicht mehr in dem Rahmen, wo erweiterte Maßnahmen erforderlich werden. Alle am Vortrag ergriffenen Erweiterungen der Maskenpflicht und Begrenzungen bei privaten sowie öffentlichen Veranstaltungen sind aufgehoben, wie die Kreisverwaltung weiter informierte.

Lese jetzt auch:  Afrikanische Schweinepest ausgebrochen: Landkreis trifft Vorkehrungen

Unterdessen laufen weitere Testungen in der Prignitz. In der Corona-Abstrichstelle an der Rolandhalle in Perleberg fanden am Freitag weitere Abstriche statt. Am Wochenende ist sie allerdings nicht besetzt. Testergebnisse stehen noch aus. Die Corona-Hotline des Landkreises ist am Samstag von 9 bis 14 Uhr und Sonntag von 10 bis 14 Uhr unter 03876/713313 zu erreichen.

Lese jetzt auch:  Neuer Präsident der Elblandfestspiele gewählt - Bodo Rückschlag zurückgetreten

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Jugendlicher sprüht mit Reizgas in Schulbus umher