___STEADY_PAYWALL___

Wittenberge. Eine 30 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Sachsen-Anhalt befuhr am Donnerstag gegen 17.20 Uhr die Bundesstraße 189 bei Wittenberge und missachtete offenbar einen vorfahrtsberechtigten 54 Jahre alten Lkw-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, woraufhin sich die Frau verletzte. Sie kam ins Krankenhaus. Weil die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie vorerst auf einem nahe gelegenen Parkplatz abgestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 20.000 Euro.

Weiterer Unfall in der Innenstadt

Kurze Zeit später kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall im Wittenberger Stadtgebiet. Ein 23 Jahre alter Pkw-Fahrer gestern gegen 19.15 Uhr von der Hartwigstraßenach links in die Perleberger Straße ein und übersah dabei offenbar einen anderen vorfahrtsberechtigten 34 Jahre alten Pkw-Fahrer.

Jetzt lesen:  Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der 34-Jährige fuhr auf der Kyritzer Straße in Richtung Hartwigstraße. Bei der Kollision der Fahrzeuge verletzte er sich und wurde in einem Rettungswagen behandelt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wird mit 10.000 Euro beziffert.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Das ist der neue Kinder- und Jugendbeauftragte in Kyritz

Kyritz. Seine Aufgaben sind der Aufbau, die Unterstützung und Begleitung von unterschiedlichen Netzwerken, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken können. Er möchte einen Prozess starten, um die verschiedenen Generationen zusammenzubringen.

Jetzt lesen:  Das sind die besten Schüler des Abschlussjahrgangs an der Schule für Gesundheitsberufe
Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Schweinepest: Wildzaun an der Grenze zur Hälfte fertig

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. [Video]

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Hurrikan Epsilon rast auf Europa zu! Was bedeutet das für unser Wetter?

Ein Hurrikan rast Richtung Europa, wird bei uns zu einem extremem Orkan. Er erreicht uns kommende Woche. Was bedeutet das? Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung. [Video]