Lesezeit: 2 Minuten

Ostprignitz-Ruppin. Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gibt es 18 neue bestätigte Corona-Fälle, wie die Kreisverwaltung am Freitag informierte. Damit klettere die Zahl der aktiv Infizierten auf 48. Der Inzidenzwert liegt bei rund 27. Zwei der aktuell erkrankten Personen werden derzeit im KMG Klinikum in Pritzwalk behandelt, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Einschränkungen in drei Regionen

Aufgrund des erhöhten lokalen Ausbruchsgeschehens in der Stadt Kyritz, dem Amt Neustadt/Dosse und der Gemeinde Heiligengrabe mit einem auf die drei Gebiete gerechneten Inzidenzwert von mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage, ergreift das Gesundheitsamt jetzt erweiterte Maßnahmen.

Lese jetzt auch:  Mode made in Perleberg: Frija Omina fertigt Kleidung in individueller Handarbeit

Ab Samstag, 24. Oktober ist für die Dauer von mindestens zehn Tagen der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum in der Stadt Kyritz, dem Amt Neustadt/Dosse und der Gemeinde Heiligengrabe nur mit bis zu zehn Personen oder den Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Diese Regelungen gehen aus der neuen Umgangsverordnung des Landes hervor.


+++ Coronavirus in der Prignitz +++

Zahlen, Daten, Fakten: Alle Neuigkeiten rund um das Coronavirus in der Prignitz gibt es ab sofort auf unserer neuen Seite www.ppagentur.net/corona. Klick Dich durch die Corona-Zahlen des Tages im Landkreis oder ganz Deutschland. Hier findest Du all unsere Beiträge zum Coronavirus in der Region sowie viele Fragen und Antworten, was Du unbedingt wissen solltest.

Hintergründe zu den Infektionen

Fünf der aktuell infizierten Personen sind der Stephanus-Kita in Kyritz zuzuordnen. Durch die neu bekannt gewordenen Fälle verlängert sich die häusliche Isolierung für das Personal bis zum 3. November, es soll von der Kita aber ein Notbetrieb eingerichtet werden. Zwei weitere positiv getestete Personen sind einer Kinderarztpraxis in Wittstock zuzuordnen. Bei einer Person davon besteht eine Verbindung zur Kita Herzsprung. Da eine Gruppentrennung in der Kita nicht möglich ist, läuft diese in einem Notbetrieb weiter.

Lese jetzt auch:  Anstatt Weihnachtskarten: Landrat überreicht Spende an Prignitzer Tafel

Eine infizierte Person ist der Jobcenter-Geschäftsstelle in Kyritz zuzuordnen, eine andere Person steht im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen in einer Bildungseinrichtung im Landkreis Prignitz. Zwei Personen sind einer Firma in Heiligengrabe zuzuordnen. Bei zwei Fällen besteht ein Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen eines Kinderheimes in der Prignitz. Diese positiv getesteten Personen sind allerdings im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wohnhaft.

Lese jetzt auch:  Transporter brennt nach Diebstahl aus - Fahrer flüchtet

PPA/ext


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!