Prignitz. Aktuell sind im Landkreis 78 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind zur Meldung am Vortag sechs Fälle mehr, wie die Kreisverwaltung am Dienstagmittag mitteilte. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie registrierte das Gesundheitsamt 142 Infizierte in der Prignitz. Davon gelten inzwischen 64 als genesen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis aktuell bei 52,52.


+++ Coronavirus in der Prignitz +++

Zahlen, Daten, Fakten: Alle Neuigkeiten rund um das Coronavirus in der Prignitz gibt es ab sofort auf unserer neuen Seite www.ppagentur.net/corona. Klick Dich durch die Corona-Zahlen des Tages im Landkreis oder ganz Deutschland. Hier findest Du all unsere Beiträge zum Coronavirus in der Region sowie viele Fragen und Antworten, was Du unbedingt wissen solltest.

Der Inzidenzwert ist ausschlaggebend für das Gesundheitsamt, um Maßnahmen für den gesamten Landkreis entsprechend der Corona-Umgangsverordnung des Landes festzulegen. Wenn wie in der Prignitz die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird beziehungsweise bleibt gelten Beschränkungen.

Jetzt lesen:  Einbrecher lassen Laptop und Eis aus der Tiefkühltruhe mitgehen

Mehr dazu:

Coronavirus in der Prignitz: Was erlaubt ist und was verboten

Prignitz. Öffentliche Veranstaltungen, private Feiern, Mund-Nasen-Bedeckung, Ausschankverbot: Ist der Indizienwert von 35 bzw. 50 überschritten, drohen erweiterte Maßnahmen. Was man dabei alles beachten muss – ein Überblick.


Unterdessen hat die neue Corona-Teststelle in Wittenberge am Dienstag ihren Betrieb aufgenommen. Sie wird zunächst Dienstag und Donnerstag von 9 bis 14 Uhr arbeiten. Die Abstrichstelle ist von der Perleberger Rolandhalle in die Wahrenberger Straße der Elbestadt gezogen. Das Deutsche Rote Kreuz stellt erneut ehrenamtliche Kräfte für die Betreuung der Station zur Verfügung.

In der Teststelle werden allerdings nur Bürger getestet, die vom Gesundheitsamt überwiesen worden sind. Weiterhin übernehmen auch Hausärzte diese Aufgabe. Darüber hinaus steht vom Deutschen Roten Kreuz ein mobiler Corona-Transporter zur Verfügung, der bei Bedarf auch punktuell eingesetzt werden kann. Seit dieser Woche sind auch deutlich mehr Mitarbeiter im Gesundheitsamt eingesetzt.

Jetzt lesen:  Stadtsalon Safari fragt: Was willst du deiner Stadt sagen?

Auf Halloween-Umzüge verzichten

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher hat inzwischen an alle Brandenburger appelliert, auf Halloween-Umzüge zu verzichten. Angesichts der deutlich steigenden Corona-Zahlen würden die beliebten Klingeltouren von Haustür zu Haustür ein zu hohes Infektionsrisiko darstellen. Für Nachfragen ist die Corona-Hotline der Prignitzer Kreisverwaltung weiterhin Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr unter 03876/713313 zu erreichen.

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Aktion „Kyritz im Märchenzauber“ startet in der Innenstadt

Kyritz. Die Kulturverantwortliche im Rathaus resignierte nicht angesichts der unter den derzeitigen Umständen zwar geplanten, jedoch nicht durchführbaren Veranstaltungen und Ausstellungen. Sie entwickelte eine Idee, mit der sie sofort die Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe und so gut wie alle Innenstadthändler begeistern konnte. Über das neue Programm und die Aktionen in der Weihnachtszeit.

Jetzt lesen:  14 neue Corona-Fälle in der Prignitz - Quarantäne an zwei Grundschulen und dem OSZ

Spaziergänger entdeckt Cannabis-Plantage an Bundesstraße 107

Sandau. Bei der Überprüfung durch die alarmierten Polizisten konnten insgesamt 45 Cannabis-Pflanzen sowie diverses Zubehör sichergestellt werden.

Länder wollen Böllerverbot an belebten Orten

Länder wollen Böllerverbot an belebten Orten

Die Ministerpräsidenten der Länder wollen Silvesterfeuerwerk auf belebten öffentlichen Plätzen und Straßen untersagen, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. [Video]

55-Jähriger bringt angeblichen Einbruch eine Woche später zur Anzeige

Gülitz-Reetz. Hinweise auf tatverdächtige Personen liegen derzeit nicht vor. Auch auswertbare Spuren konnte die Polizei nicht finden.

Weihnachtsbaumverkauf startet in Alt Daber

Wittstock/Dosse. Die Bäume werden in verschiedenen Größen und Preiskategorien angeboten. Die Fichten sind frisch geschlagen und stammen aus eigener Produktion im Wittstocker Stadtforst.