Lesezeit: 2 Minuten

Pritzwalk. Insgesamt fünf Gehwege hat die Stadt Pritzwalk in diesem Jahr im Stadtgebiet sanieren oder reparieren lassen. Mit dem Schlussstein, der das Baujahr 2020 markiert, endeten am letzten Donnerstag im Oktober auch die Pflasterarbeiten am Gehweg im Goetheweg nahe dem Trappenberg. Bürgermeister Dr. Ronald Thiel setzte den Stein feierlich ein.

Lese jetzt auch:  Polizei stoppt Radfahrer mit 2,27 Promille - Polizeiweste und Waffenattrappe dabei
Den Schlussstein setzte Dr. Ronald Thiel im Goetheweg, rechts Fachgebietsleiter Bernd Raschke. I Foto: Beate Vogel

Der Gehweg im Goetheweg und auch der Gehweg im Reepergang wurden außerplanmäßig erneuert. Außerdem baute die Stadt in der Schlachthausstraße in Höhe der Hausnummern 1 und 24, in der Bahnhofstraße in Höhe der Häuser 2 bis 8 und 10/11 sowie in der Schönhagener Straße neue Gehwege.

Lese jetzt auch:  50-Jährige will mit gefälschtem Impfausweis digitales Zertifikat bekommen

Weitere Baumaßnahmen geplant

Auch Straßen und Plätze wurden repariert: Zuletzt bekam der Kietz zwischen der Brücke und dem Kulturhaus eine neue Decke und an der kaputten Straße in Eggersdorf (Ortsteil Mesendorf) wurde die Pflasterdecke repariert. Auch an der Kaufhalle Nord gab es Pflasterarbeiten. Pflasterarbeiten an den Containerstandorten in Kuckuck, Sarnow und der Pritzwalker Hermann-Holz-Straße hat der Landkreis ausführen lassen. Die Stadt Pritzwalk wird auch im kommenden Jahr derartige Baumaßnahmen vornehmen.

Lese jetzt auch:  Ein E-Lastenrad für die Prignitz

PPA/pk


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!