Lesezeit: < 1 Minute

Prignitz. Nach Ausbruch der Amerikanischen bösartigen Faulbrut der Bienen bestand zuletzt ein Sperrbezirk mit den Orts- und Gemeindeteilen Reckenzin, Streesow, Garlin, Bootz und Dargardt. Nach Tilgung des Seuchenherdes konnten die Untersuchungen in allen Bienenständen im Sperrbezirk mit negativen Ergebnissen abgeschlossen werden.

Die Tierseuchenallgemeinverfügungen vom 6. Juni 2019 und 22. April werden deshalb mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Unberührt davon bleibt aber die Vorschrift, nach der jeder Halter von Bienen dies spätestens bei Beginn der Tätigkeit dem Sachbereich Veterinäraufsicht und Verbraucherschutz des Landkreises Prignitz unter Angabe der Anzahl der Bienenvölker und ihres Standortes anzuzeigen hat.


Was man unter einer Faulbrut versteht

Bei der Faulbrut handelt es sich um bakterielle Brutkrankheiten der Honigbienen. Die relativ harmlose Europäische Faulbrut wird auch als Gutartige Faulbrut oder (aufgrund des entstehenden sauren Geruchs) als „Sauerbrut“ bezeichnet. Die Amerikanische Faulbrut hingegen wird auch Bösartige Faulbrut genannt und ist in Deutschland anzeigepflichtig.

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!