Lesezeit: 4 Minuten

Prignitz. Die Corona-Teststation in Wittenberge ist nach einem Einbruch in der vergangenen Woche wieder einsatzbereit. Wie geplant kann sie die Abstriche der durch das Gesundheitsamt bestellten Personen am Dienstag fortsetzen, teilte die Kreisverwaltung am Montagnachmittag mit. Die mutwilligen Sachbeschädigungen konnten repariert und die fehlenden Gegenstände sowie der Diebstahl der medizintechnischen Ausstattung ersetzt werden.

Die Corona-Testung wird durch freiwillige DRK-Einsatzkräfte getragen, die zweimal in der Woche je etwa 70 Personen auf das SARS-CoV-2-Virus testen.

Weiter heißt es: Kreistag und Kreistagsausschüsse können entsprechend der Brandenburgischen Kommunalen Notlagenverordnung weiterhin stattfinden. Ob sie durchgeführt werden, hängt auch mit der Art der Vorlagen laut zusammen. Die Entscheidung obliegt dem Ausschussvorsitzenden. Beim Kreistag legt das der Kreistagsvorsitzende im Benehmen mit dem Landrat fest.

Die in dieser Woche angekündigten Ausschüsse, wie der Jugendhilfeausschuss (Montag), Landwirtschafts- und Umweltausschuss (Mittwoch) sowie der Gesundheits- und Sozialausschuss (Donnerstag), finden planmäßig unter Einhaltung der verordneten Hygienemaßnahmen statt. Der für Dienstag angekündigte Werksausschuss Kreisstraßenmeisterei wird verschoben, weil notwendige Ausschreibungsunterlagen noch nicht vorliegen.


Foto: Beate Vogel

Die Einrichtungen der Pritzwalker Stadtverwaltung im Rathaus, in der Gartenstraße und im Bahnhof bleiben für den Publikumsverkehr vorerst geschlossen. Bürger können ihre Anliegen aber nach Terminvereinbarung abwickeln. Die üblichen Sprechzeiten sind bis auf Weiteres ausgesetzt.

Erreichbar sind die Verwaltungsmitarbeiter wie bisher telefonisch. Wenn es möglich ist, können sich die Bürger auch per E-Mail an ihre zuständigen Sachbearbeiter wenden, gleich ihr Anliegen schildern und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Sie werden dann zeitnah zurückgerufen.

Einzahlungen an die Kasse im Rathaus sollen nach Möglichkeit nach wie vor per Überweisung über die folgenden Bankverbindungen erfolgen


Nach dem Beschluss der befristeten erweiterten Maßnahmen tagte am Montag der Corona-Planungsstab der Stadt Perleberg. „Um die Infektionszahlen so niedrig wie möglich zu halten, musste auch die Stadtverwaltung reagieren und auswerten, welche Auswirkungen die Verordnung auf die Arbeit der Stadtverwaltung und ihre nachgeordneten Einrichtungen hat und ob Maßnahmen durchzusetzen sind“, so Bürgermeisterin Annett Jura.

Geschlossen haben bis voraussichtlich Ende November 2020:

  • Stadt- und Regionalmuseum, Mönchort 7-11
  • Perleberger Tierpark, Wilsnacker Chaussee
  • Jugend- und Freizeitzentrum, Wittenberger Straße 91/92
  • Sporthallen der beiden Perleberger Grundschulen Geschwister Scholl sowie Rolandschule, der Schulbetrieb ist davon ausgenommen

Geöffnet haben:

  • Stadtverwaltung Perleberg, Großer Markt | Karl-Liebknecht-Straße 33
  • BONA Stadtbibliothek, Puschkinstraße 14
  • Stadtinformation, Großer Markt 12
  • Kindertagesstätten, Schulen sowie Hort

Für das Betreten der Einrichtungen der Stadt sowie die Nutzung von Personenaufzügen gilt weiterhin das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung sowie das Desinfizieren der Hände. Darüber hinaus bittet die Stadtverwaltung, nicht notwendige Termine zu verschieben. Ausschließlich für die Meldestelle gilt, dass die Bearbeitung von Bürgeranliegen nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache erfolgt.

Die Bürger werden deshalb gebeten, in Meldeangelegenheiten unter der Telefonnummer 03876/781320 vorab einen Termin zu vereinbaren. Im Übrigen bleiben die Häuser geöffnet.

Einige geplante Novemberveranstaltungen müssen abgesagt werden. Darunter fallen zum Beispiel alle Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter, wie:

  • Veranstaltungen in der Bona-Stadtbibliothek, des Stadt- und Regionalmuseums sowie des Jugend- und Freizeitzentrums
  • die Stadtführung „Friedhofsgeflüster“ mit der „Schwarzen Witwe“ am 6. November auf dem Perleberger Waldfriedhof
  • das „Prignitzer Lichterfest“ am 28. November ab 16 Uhr am Perleberger Hörturm in der Berliner Straße 24 sowie das Lichterentzünden auf dem Großen Markt

» Die Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht „Putzen der Stolperseiteine“ am 9. November sowie zum Volkstrauertag am 15. November werden stattfinden.


+++ Coronavirus in der Prignitz +++

Zahlen, Daten, Fakten: Alle Neuigkeiten rund um das Coronavirus in der Prignitz gibt es auf unserer Seite www.ppagentur.net/corona. Klick Dich durch die Corona-Zahlen des Tages im Landkreis oder ganz Deutschland. Hier findest Du all unsere Beiträge zum Coronavirus in der Region sowie viele Fragen und Antworten, was Du unbedingt wissen solltest.

Die Stadtbibliothek Kyritz bleibt weiterhin für den Publikumsverkehr geöffnet. Allerdings gibt es einige Einschränkungen in der Nutzung:

  • Die Bibliothek öffnet nur für den reinen Ausleihbetrieb. Es entfallen bis auf Weiteres alle geplanten Veranstaltungen. Ein längeres Verweilen (z.B. Zeitunglesen oder im Internet surfen) ist nicht gestattet.
  • Es dürfen sich maximal 5 Personen gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten. Der Zutritt wird über Körbe im Eingangsbereich reguliert. Dort bitte auch Hände desinfizieren.
  • Es gilt weiterhin: Alle Personen in der Bibliothek haben eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und müssen auf den Mindestabstand von 1,50 Meter achten.
  • Alle abgegebene Medien kommen für 72 Stunden in Quarantäne und können erst danach wieder ausgeliehen werden.

» Weiterhin bietet die Bibliothek einen Lieferservice für Bibliotheksnutzer über 65 Jahre und Vorerkrankte an. Dafür einfach telefonisch einen Termin vereinbaren: 033971/52215

PPA/lkpr/pk/pb/kyr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!