Lesezeit: < 1 Minute

Perleberg. Ein 58 Jahre alter Perleberger recherchierte anlässlich eines Autokaufs im Internet und stieß auf die Seite einer Firma. Nachdem er das passende Auto entdeckt und seine Kaufabsichten bekundet hatte, wurde ihm ein Formular zur verbindlichen Neuwagenbestellung übersandt. Dies schickte er ausgefüllt zurück und überwies zum endgültigen Kaufabschluss die Summe von mehreren zehntausend Euro. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass dieses Bankkonto nicht zu dem Autohandel gehörte und er offensichtlich betrogen worden war. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!