Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Fast abgeschlossen sind die Arbeiten am rund 220 Meter langen Abschnitt der Wahrenberger Straße zwischen der Kreuzung Turmstraße und dem Abzweig Weinbergstraße in Wittenberge. Noch vor dem Jahresende soll der Verkehr auf dem sanierten Abschnitt, der auch den Kreuzungsbereich der Turmstraße umfasst, wieder rollen. Die Sanierung der Turmstraße und die Neugestaltung der beiden neu entstandenen Freiflächen werden im kommenden Jahr abgeschlossen.

Jetzt lesen:  Perspektiven für den Kinder- und Jugendsport in Wittenberge und Prignitz
Fotos (2): Martin Ferch

Mit den Freiflächen sind einerseits der Bereich der chemischen Reinigung und auf der anderen Seite der Wahrenberger Straße, die durch die Versetzung des Kreuzungsbereichs entstandene Fläche gemeint. Für letztere ist eine Begrünung und auf der Fläche der chemischen Reinigung auch eine Weggestaltung mit Hainbuchen geplant.

Begrünt werden auch die Streifen entlang der Wahrenberger Straße. Neben 24 gepflanzten Bäumen, genauer gesagt Winterlinden, erhält die Straße Pflanzgruben und Straßenbegleitgrün.

Jetzt lesen:  Stadt Pritzwalk begrüßt Markthändler als neuer Betreiber

Das ehemalige schlaglochgesäumte Pflaster ist auf sechs Metern Fahrbahnbreite einer Asphaltschicht gewichen. Auch die Bürgersteige wurden auf beiden Seiten erneuert. Bereits zuvor wurden auch die Regen- und Schmutzwasserkanäle sowie die Gas- und Trinkwasserleitungen auf den neuesten Stand gebracht. Die Gesamtkosten liegen bei rund 980.000 Euro, wobei die Baumaßnahme zu einhundertprozent mit Landesmitteln des Hilfsprogramms Hochwasser 2013 gefördert wird.

Jetzt lesen:  Luca-App startet in ersten sechs Gesundheitsämtern in Brandenburg

PPA/wb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!