Lesezeit: 2 Minuten

Wittstock/Dosse. Trickdiebe haben in dieser Woche die Mitarbeiterin eines Geschäfts in der Königstraße in Wittstock betrogen. Eine Frau gab vor, eine Schachtel Zigaretten im Wert von sieben Euro kaufen zu wollen. Da sie kein Kleingeld dabei hatte, bezahlte sie mit einem 200-Euro-Schein und nahm das Wechselgeld entgegen. Anschließend entschied sich die Unbekannte offenbar um und forderte ihr Geld zurück.

Während die Angestellte das Geld auszahlte, wurde sie durch die mutmaßliche Betrügerin und einen jungen Mann in ein Gespräch verwickelt, sodass sie kurz abgelenkt war. Bei der Abrechnung nach Verkaufsschluss fiel dann der Mitarbeiterin auf, dass 100 Euro fehlen. Einen ähnlichen Fall meldete auch die Verkäuferin eines Ladens am Markt in Wusterhausen.

Verkäuferin schöpft Verdacht

Auch hier versuchte eine zirka 30 bis 40 Jahre alte Frau mit Kopftuch, am selben Tag eine Schachtel Zigaretten mit einem 200-Euro-Schein zu bezahlen. Nachdem sie das Wechselgeld bekommen hatte, wollte sie dann doch etwas anderes kaufen und das Geld wieder zurück haben.

Dabei hantierte sie so geschickt mit den Scheinen, dass es der Verkäuferin verdächtig vorkam und sie der Frau schnell das Wechselgeld wieder wegnahm. Daraufhin verließ die Frau, die mit einem etwa 16 Jahre alten Jungen unterwegs war, den Laden. Beide sprachen nach Angaben der Verkäuferin mit einem ausländischem Akzent. Ein Schaden ist hier nicht entstanden.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!