Lesezeit: < 1 Minute

Kyritz. Ein 54 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Sonntag in einer Boothalle in Kyritz ums Leben gekommen. Ein weiterer 51 Jahre alter Mann kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die beiden Männer und eine weitere 61 Jahre alte Frau – allesamt aus Sachsen-Anhalt – hatten die Nacht in einer Bootshalle in der Seestraße auf dem Gelände des dortigen Anglervereins verbracht.

Jetzt lesen:  Suche nach vermisster Frau nach mehreren Stunden erfolgreich

Männer liegen regungslos am Boden

Gegen 03.30 Uhr fand die Frau die beiden Männer regungslos am Boden liegend vor und informierte die Polizei. Es kam zu einem größeren Einsatz vom Rettungsdienst, später auch der Feuerwehr. Vermutlich durch ein Heizgerät kam es zu einer Kohlenmonoxidvergiftung. Die Feuerwehrleute holten beide Männer aus dem Raum heraus. Einer von ihnen hat nicht überlebt.

Jetzt lesen:  Wittstocker Land präsentiert neue touristische Webseite

Feuerwehr überprüft Bereich

Nachdem die Feuerwehrleute mit verschiedenen Geräten den Bereich überprüft und die Boothalle belüftet hatten konnten sie schnell Entwarnung geben: Es strömte kein weiteres Gas aus. Die Kriminalpolizei klärt nun die genaueren Umstände. Noch ist die Todesursache nicht eindeutig bestätigt. Die Ermittlungen dazu dauern weiterhin an.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Zwei Tage, zwei Festnahmen, zwei Mal in Polizei-Gewahrsam