Lesezeit: 1 Minute

Wittenberge. Bereits seit Beginn der Corona-Pandemie bietet die Stadt Wittenberge eine Einkaufshilfe an. Das Angebot richtet sich an ältere Wittenberger, Bürger, die zur Risikogruppe gehören, als auch Personen, die unter Quarantäne gestellt wurden. Ansprechpartner hierfür sind Jens Lindner und Sabrina Borowsky, die neben ihrer Arbeit innerhalb des Projekts „Vielfalt als Chance“ derzeit auch Hilfsgänge für Elbestädter organisieren.

Jetzt lesen:  Illegale Treffen: 43-Jährige beleidigt Polizisten - Drei Männer versuchen Flucht zu ergreifen
Jens Lindner und Sabrina Borowksy helfen bei benötigten Einkäufen. I Foto: Martin Ferch

So kaufen die beiden Mitarbeiter unter anderem Lebensmittel ein oder besorgen auf Wunsch benötigte Medikamente. In dringenden Fällen könne sie auch am Wochenende erreicht werden. Letzteres Angebot richtet sich laut Sabrina Borowsky an Bürger, die zum Beispiel Samstags erfahren, dass sie sich in häusliche Quarantäne begeben müssen. Generell stößt das Angebot auf viel Dankbarkeit bei den Wittenbergern, sagt Sabrina Borowsky weiter.  

Jetzt lesen:  Neue Tischtennisplatte im Jugendzentrum "macht den Kopf frei"

» Zu erreichen sind die Mitarbeiter unter der 03877/56422636
Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und
Freitag von 9 bis 12 Uhr
Notfallnummer Wochenende (in dringenden Fällen): 0152/22657058

PPA/wb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  Jugendliche treffen sich in Wohnung und nehmen Drogen