Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Jede Woche gibt es etwa 700 bis 800 Anfragen über die Corona-Hotline der Kreisverwaltung – per Telefon oder per Email – die von geschulten Mitarbeitern entgegen genommen werden. Darüber informierte der Landkreis. Wenn die Anliegen nicht gleich beantwortet werden können, erfolge ein Rückruf. Ende Oktober gab es mit mehr als 1400 Anrufen einen besonderen starken Zulauf auf die Hotline.

Fragen über Fragen

Die Fragen bezogen sich hauptsächlich auf die Eindämmungsverordnung. Es ging zum Beispiel um private Feiern, das Beherbergungsverbot für touristische Zwecke, das Durchführen von Treibjagden, Meldungen von Reiserückkehrern, aber ebenso um medizinische Auskünfte und Testmöglichkeiten. Gemeldet wurden auch Verstöße gegen die Eindämmungsverordnung.

„Hin und wieder gibt es sogar ein Dankeschön von Bürgern“, weiß Amtsärztin Dagmar Schönhardt, was die Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung in ihrer Tätigkeit bestärkt.

Auch an diesem Wochenende ist die Corona-Hotline unter der Telefonnummer 03876/713313 am Samstag von 9 bis 14 Uhr und am Sonntag von 10 bis 14 Uhr besetzt. Mit den weiteren Kontaktzeiten montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sichert der Landkreis ab, dass alle Bürger an jedem Tag der Woche einen Ansprechpartner für ihre Fragen haben.


+++ Coronavirus in der Prignitz +++

Zahlen, Daten, Fakten: Alle Neuigkeiten rund um das Coronavirus in der Prignitz gibt es auf unserer Seite www.ppagentur.net/corona. Klick Dich durch die Corona-Zahlen des Tages im Landkreis oder ganz Deutschland. Hier findest Du all unsere Beiträge zum Coronavirus in der Region sowie viele Fragen und Antworten, was Du unbedingt wissen solltest.

Aktuell sind im Landkreis 68 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zur Meldung am Vortag verzeichnete der Landkreis zwölf laborbestätigte Fälle mehr. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie registrierte das Gesundheitsamt im Landkreis Prignitz damit 290 Corona-Fälle. Davon gelten inzwischen 219 als genesen, drei Personen sind verstorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in der Prignitz aktuell bei 43,33 pro 100 000 Einwohner.

An der IBiS Grundschule in Wittenberge wurde ein mit dem Coronavirus infizierter Schüler festgestellt. Mit ihm wurden weitere 13 Schüler und zwei Lehrer in Quarantäne versetzt. Ebenso gibt es eine weitere positiv getestete Erzieherin im Hort Regenbogen in Pritzwalk. Die Feststellung des Umfeldes und die Kontaktermittlungen dazu laufen noch.

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!