Perleberg/Prignitz. Weltweit wird am Mittwoch, 25. November, der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen begangen. Der Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst wegen Ihres Aufbegehrens gegen den Diktator Trujillo nach monatelanger Folter hingerichtet wurden.

Anerkannter internationaler Gedenktag

1981 wurde der 25. November als Gedenktag gegen Gewalt an Frauen von Aktivistinnen ausgerufen und 1999 von den Vereinten Nationen als Internationaler Gedenktag anerkannt. Rund um diesen Tag finden auf der ganzen Welt Fahnenaktionen und Veranstaltungen statt, die auf Gewalt an Frauen aufmerksam machen sollen – so auch in der Prignitz.

Jetzt lesen:  Bei Autokauf betrogen: Perleberger um zehntausende Euro gebracht

Fahne wird wehen

Am kommenden Mittwoch wird deshalb vor dem Landkreisgebäude in Perleberg die Fahne wehen. Der Landkreis Prignitz beteiligt sich an diesem internationalen Gedenktag und setzt mit der Fahne „Wir sagen NEIN! zu Gewalt gegen Frauen!“ ein weithin sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen in aller Welt.

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Neue Beiträge:


Aktion „Kyritz im Märchenzauber“ startet in der Innenstadt

Kyritz. Die Kulturverantwortliche im Rathaus resignierte nicht angesichts der unter den derzeitigen Umständen zwar geplanten, jedoch nicht durchführbaren Veranstaltungen und Ausstellungen. Sie entwickelte eine Idee, mit der sie sofort die Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe und so gut wie alle Innenstadthändler begeistern konnte. Über das neue Programm und die Aktionen in der Weihnachtszeit.

Jetzt lesen:  Geflügelpest breitet sich aus: Landkreis warnt vor hohem Infektionsrisiko

Spaziergänger entdeckt Cannabis-Plantage an Bundesstraße 107

Sandau. Bei der Überprüfung durch die alarmierten Polizisten konnten insgesamt 45 Cannabis-Pflanzen sowie diverses Zubehör sichergestellt werden.

Länder wollen Böllerverbot an belebten Orten

Länder wollen Böllerverbot an belebten Orten

Die Ministerpräsidenten der Länder wollen Silvesterfeuerwerk auf belebten öffentlichen Plätzen und Straßen untersagen, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. [Video]

55-Jähriger bringt angeblichen Einbruch eine Woche später zur Anzeige

Gülitz-Reetz. Hinweise auf tatverdächtige Personen liegen derzeit nicht vor. Auch auswertbare Spuren konnte die Polizei nicht finden.

Weihnachtsbaumverkauf startet in Alt Daber

Wittstock/Dosse. Die Bäume werden in verschiedenen Größen und Preiskategorien angeboten. Die Fichten sind frisch geschlagen und stammen aus eigener Produktion im Wittstocker Stadtforst.

Jetzt lesen:  Quarantäne für weitere Kinder und Lehrer in der Prignitz