Lesezeit: 2 Minuten

Breese/Prignitz. Im Landkreis gibt es einen weiteren Fall der Geflügelpest. Das teilte die Kreisverwaltung am Montag mit. Das Friedrich-Loeffler-Institut bestätigte am Wochenende eine weitere Infektion mit dem aviären Influenzavirus H5N8 bei einem in der Prignitz tot aufgefundenen Wildvogel.

Nachdem der Erreger am 14. November bei einem Mäusebussard im Raum Quitzöbel festgestellt wurde, ist diesmal eine Saatgans betroffen. Die Gans hielt sich zunächst an einem Teich in Breese auf und auffällige Verhaltensweisen zeigte. Kurze Zeit später wurde sie verendet am Ufer aufgefunden.

Lese jetzt auch:  Raub in Wittenberge: Polizei sucht nach zwei Tätern

Alle Geflügelhalter in der Umgebung werden aufgefordert, ihren Tierbestand genau zu beobachten und jede Auffälligkeit sofort tierärztlich abklären zu lassen.

In Deutschland wurde das Geflügelpestvirus seit Beginn des Herbstvogelzuges bei 283 Wildvögeln und in 10 Hausgeflügelbeständen nachgewiesen. Betroffen sind besonders die Bundesländer Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, aber auch Niedersachsen, Hamburg, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Lese jetzt auch:  Blick auf die nördliche Bahnstraße Wittenberge - REWE öffnet im November

In Brandenburg wurde neben den beiden Nachweisen in der Prignitz ein infizierter Kranich im Nachbarlandkreis Ostprignitz-Ruppin gefunden.


Über den Erreger:

Die hochpathogene Aviäre Influenza (HPAI) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche des Geflügels. Bei der Geflügelpest („Vogelgrippe“) handelt es sich um eine besonders schwer verlaufende Form der Aviären Influenza bei Geflügel und anderen Vögeln, die durch hoch pathogene Influenzaviren der Subtypen H5 und H7 verursacht wird. In Brandenburg wurde zuletzt im Januar 2020 bei einem verendeten Wildvogel der Erreger H5N8 nachgewiesen.

Lese jetzt auch:  Gesundheitliche Probleme: Pkw-Fahrer verstirbt nach Kollision mit Zaun

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!