Lesezeit: 4 Minuten

Kyritz. Lichterfest und Weihnachtsmarkt können in diesem Jahr Corona-bedingt nicht stattfinden, ebenso nicht die geplante Märchenausstellung des Heimatvereins in Kyritz. Wie den Menschen in der Advents- und Weihnachtszeit dennoch Freude bereiten? Wie können die Kyritzer unter diesen ganz besonderen Umständen zum Bummel durch die Altstadt, zum Kulturgenuss und zum Geschenkekauf im Einzelhandel hier vor Ort eingeladen werden?

Auf den Spuren von Märchenhelden

Die Kulturverantwortliche im Kyritzer Rathaus, Manuela Bismark, resignierte nicht angesichts der unter den derzeitigen Umständen zwar geplanten, jedoch nicht durchführbaren Veranstaltungen und Ausstellungen. Sie entwickelte eine Idee, mit der sie sofort die Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe und so gut wie alle Innenstadthändler begeistern konnte: Unter dem Motto „Kyritz im Märchenzauber“ können sich die Kyritzer und ihre Gäste ab Freitag, 27. November, auf die Spuren von Grimms und anderen Märchenhelden begeben.

Aschenputtel, Hänsel und Gretel, Rumpelstilzchen – all dies und noch viel, viel mehr kann allein, mit Freund/Freundin, in Familie und mit Abstand bis zum 5. Januar in den Schaufenstern der Geschäfte am Marktplatz, in der Hamburger Straße und in der Johann-Sebastian-Bach-Straße entdeckt werden.

Jetzt lesen:  Kommandeur besucht Soldaten im Prignitzer Gesundheitsamt - Sieben weitere Corona-Todesfälle

„So möchten wir gemeinsam auch in Coronazeiten unsere Innenstadt einladend gestalten und allen Menschen Freude machen“, erklärt die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke. „Wir nutzen dafür zum einen die für die Märchenausstellung des Heimatvereins vorbereiteten Bilder und Kulissen, zum anderen die Bilder des Märchenwaldes am Untersee, der sich ja nun wieder in Winterruhe befindet“, so Manuela Bismark.

„Auch gestalten regionale Künstler, die wir ursprünglich für das Kulturprogramm des Weihnachtsmarktes engagiert hatten, das eine und andere Schaufenster. Zudem ist so mancher Händler selbst kreativ geworden und wird eigene Ideen umsetzen.“


Wer an der Aktion beteiligt ist

Innerhalb von nicht mehr als einem Monat hat das Gemeinschaftsprojekt von unzähligen Akteuren mehr und mehr Gestalt angenommen. Lang ist die Liste derjenigen, die mit ihren Kulissen, Bildern, Figuren und Objekten, mit ihrem Engagement einen Beitrag zur Schaufenstergestaltung liefern:

Neben der Stadt Kyritz und der Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe sowie den meisten Innenstadt-Händlern und -Dienstleistern, sind hier die Beschäftigten des Ostprignitz Jugendvereins und der Initiative Jugendarbeit Neuruppin zu nennen, weiterhin der Heimatverein für Kyritz und die Ostprignitz, die Stadtbibliothek Kyritz, das Lindenberger Marion-Etten-Theater, das Puppentheater Berlin, die Havelländer Puppenbühne, die Schauspielerin, Clownin und Märchenerzählerin Ulrike Henseler aus Breddin, das Clowns-Duo Tacki und Noisly aus Dannenwalde, der Künstler Wolfgang Busch aus Kyritz, das Atelier für jedermann Kyritz, die Elterntheatergruppe der Kita Hundert Sterne Kyritz, die Stephanus-Kita Kyritz-Mitte und das Modemuseum Meyenburg.

Jetzt lesen:  Razzia in Berge: Zoll und Bundespolizei suchen nach Waffen bei 51-Jährigen

Schnitzeljagd mit der Stadtbibliothek

Um die Entdeckung der vielen Schaufenster noch spannender zu gestalten, lädt die Stadtbibliothek Kyritz zu einer digitalen Schnitzeljagd ein. Dabei können Kinder ab vier Jahren zusammen mit ihrer Familie nicht nur die wunderbar gestalteten Schaufenster entdecken, sondern auch wertvolle Punkte sammeln. Dazu müssen sie einfach an verschiedenen Schaufenster-Stationen Quizfragen aus der Welt der Märchen beantworten. Die erfolgreichsten Märchen-Experten werden im Januar mit Preisen belohnt.

Für die Schnitzeljagd wird lediglich ein Smartphone oder Tablet und die kostenfreie App „Actionbound“ benötigt. Start- und Endpunkt der Märchen-Rallye ist die Stadtbibliothek Kyritz. Hier kann auch bei Bedarf ein Tablet für Schnitzeljagd (inkl. der passenden App) entliehen werden.

Selbstverständlich werden das Rathaus, der Marktplatz und die Altstadtstraßen in der Advents- und Weihnachtszeit auch wieder weihnachtlich beleuchtet. Zudem soll von Zeit zu Zeit – insbesondere zu den erweiterten Geschäftszeiten – weihnachtliche Musik erklingen. Denn viele Geschäfte bieten zusätzliche Öffnungszeiten an: am Freitag, 27. November bis 20 Uhr, am Sonntag, 6. Dezember von 14 bis 17 Uhr und am Samstagnachmittag, 19. Dezember, bis 17 Uhr.

Jetzt lesen:  Gas und Elektrik führen zu drei schweren Bränden an einem Wochenende

„In manchen Schaufenstern wird das Märchenmotiv sofort und groß ins Auge fallen, bei anderen wird es dezent angedeutet oder sogar etwas versteckt“, erklärt Manuela Bismark. Die Kyritzer Bürgermeistrin Nora Görke lädt ein: „Genießen Sie unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln die Vorweihnachtszeit. Seien Sie neugierig und entdecken Sie die Märchen- und Dienstleistungs- und Geschäftsvielfalt in der Altstadt von Kyritz.“

PPA/kyr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!