Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Seit dieser Woche hat auch Wittenberge wieder einen Weihnachtsbaum. Mitglieder der Feuerwehr Wittenberge und Mitarbeiter der Stadtwerke Wittenberge stellten die rund zwölf Meter hohe Douglastanne vor dem Kulturhaus auf. Viele Wittenberger schauten dem Schauspiel zu.

Fotos (4): Martin Ferch

Die Douglastanne kommt in diesem Jahr von Familie Pump aus dem Wittenberger Grapenweg. Mitarbeiter des Betriebshofs und des Kulturhauses brachten auch die Lichterketten an den Platenen an. Am kommenden Sonntag, dem ersten Advent, werden die Lichter angezündet.

Mia, Emma, Lotta, Matthew und Richard aus der IBiS Grundschule „Maria Montessori“.

Ebenfalls in dieser Woche wurden 100 kleine Tannen in der Bahnstraße und in den Seitenstraßen aufgestellt. Die Bäume stammen aus der Oberförsterei Gadow. Angeschafft hat sie der Wittenberger Interessenring. Wie auch schon in den Vorjahren hatte der WIR Schul- und Kitagruppen eingeladen, die Bäume mit selbstgebastelten Weihnachtsschmuck zu dekorieren.

Unter anderem waren Kinder aus der IBiS Grundschule „Maria Montessori“ in der Innenstadt. Auch Kinder der Elblandgrundschule, der Jahnschule und vieler weiterer Kita- und Horteinrichtungen machten mit und auch die Tagespflegeeinrichtungen der Lebenshilfe und der AWO waren wieder dabei. Als Dankeschön gab es von Anke Hahn vom Wittenberger Interessenring kleine süße Geschenke.

PPA/wb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!