Lesezeit: 2 Minuten

Lindenberg. Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und der Nikolaus hat sich wie jedes Jahr auf den Weg in die Prignitz gemacht, um die Kinder zu besuchen. Vor Ort in Lindenberg war aber in diesem Jahr alles ganz anders, kein geschmückter Kleinbahnzug, keine Familien mit Kindern und auch sonst war alles ruhig. Er macht sich auf den Weg und wandert los in Richtung St. Nikolaus. Unterwegs trifft er die Waldhexe „Pollina“, die sich die Ruhe an den Gleisen auch nicht erklären kann.

Lese jetzt auch:  21-Jähriger setzt Küche in Brand - Feuerwehr evakuiert neun Bewohner

Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Pollo und seinen Fahrgästen, die sonst immer die Museumsbahn zu den Nikolausfahrten besucht haben.

Foto: Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg

Auch in diesem Jahr ganz besonderen Jahr werden die Plätze im Nikolaus-Sonderzug der Pollo-Eisenbahn in Lindenberg gefüllt. „Kommen Sie mit auf eine virtuelle Reise entlang der Museumsbahn und begleiten Sie den Nikolaus und „Pollina“ bei ihrer Suche nach der Kleinbahn. Unser Kamerateam war mit dabei und hat für Sie einen spannenden Film erstellt“, so die Initiatoren des Kleinbahnmuseums.

Lese jetzt auch:  Pflanzen- und Ideentausch auf der Burg Lenzen

Wie wird die Geschichte wohl ausgehen? Haben die beiden den Pollo gefunden? Die Fahrkarten für diese einmalige Veranstaltung sind ab Sonntag, 29. November, im Webshop auf der Internetseite des Vereins unter www.pollo.de zu bekommen.

PPA/ext


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Seniorenbeirat der Stadt Wittenberge: neue Mitglieder und neue Projekte