Lesezeit: < 1 Minute

A24/Suckow. Kurz nach einer Unfallflucht auf der A24 hat die Polizei den mutmaßlichen Unfallverursacher am frühen Dienstagmorgen ermitteln können. Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein 25 Jahre alter Lkw-Fahrer kurz nach Mitternacht mit seinem Lastauto auf der A24 bei Suckow gegen einen Schilderwagen der Autobahnmeisterei geprallt und dann geflüchtet sein.

Dabei entstand ersten Schätzungen zufolge ein Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Als das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier in Stolpe eine erste Information von einem beschädigten Schilderwagen erhielt, war nahezu zeitgleich im Polizeihauptrevier Parchim ein Hinweis zu einem beschädigten Lkw in Ziegendorf eingegangen, der eine Grundstücksauffahrt blockierte.

Bei der Klärung dieses Vorfalls stellte sich heraus, dass der 25-Jährige den Angaben zufolge mit seinem Lkw auf der A24 gegen ein Hindernis geprallt sei und dann davongefahren war. Der nachfolgende Anruf einer Parchimer Polizistin bei der Autobahnpolizei brachte schließlich die Aufklärung, dass es sich bei dem Lkw in Ziegendorf um das Fahrzeug handelt, das nach dem Aufprall gegen den Schilderwagen weggefahren war.

Gegen den 25-jährigen Unfallflüchtigen ist Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet worden. Die Polizei erhob gegen den aus Polen stammenden Fahrer vor Ort eine Sicherheitsleistung von 300 Euro.

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!