Lesezeit: < 1 Minute

Wittstock/Dosse. Der traditionelle Weihnachtsmarkt kann in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Auf Weihnachtsstimmung müssen die Besucher der Wittstocker Innenstadt trotzdem nicht verzichten. Bereits seit dem ersten Advent ist die festliche Beleuchtung in den Straßen in Betrieb, ebenso die Lichter am Adventskranz am Rathaus sowie am Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz.

Zahlreiche Händler setzen zudem mit Lichtern vor den Geschäften sowie in den Schaufenstern weitere optische Zeichen.

Mit der Aktion „Licht im Advent“ möchte der Wittstocker Mittelstandsverein in der Zeit von Samstag, 5. Dezember, bis Sonntag, 13. Dezember, den Kunden ein stressfreies und achtsames Einkaufserlebnis in der historischen Altstadt ermöglichen.


Dazu werden die teilnehmenden Händler ihre Öffnungszeiten erweitern:

An den Wochentagen haben die Geschäfte eine Stunde länger bis 19 Uhr geöffnet, samstags bis 14 Uhr sowie zusätzlich am Sonntag, 6. Dezember, von 13 Uhr bis 17 Uhr.


Neben weihnachtlichem Lichterzauber und Angeboten der Händler erwartet die Kunden musikalische Umrahmung sowie der Besuch des Weihnachtsmannes – beides zu unregelmäßigen und täglich wechselnden Zeiten am Nachmittag. 

PPA/wit


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!