Lesezeit: 6 Minuten

Brandenburg/Prignitz. Angesichts der weiter steigenden Zahl von Covid-19-Patienten, die stationär versorgt werden müssen, gelangen auch im Land Brandenburg immer mehr Krankenhäuser an ihre Belastungsgrenze. Aus diesem Grund hat das Gesundheitsministerium jetzt Hinweise zur Steuerung von Krankenhauskapazitäten in der Corona-Pandemie an alle Landkreise und kreisfreien Städte verschickt.

Darüber hinaus sollen die 24 Rehakliniken im Land bei Bedarf leichtere und mittelschwere Nicht-Corona-Fälle aufnehmen, damit die Krankenhäuser mehr schwere und schwerste Fälle sowie Corona-Infizierte versorgen können.

Das Ministerium hat am Dienstag zudem die Liste der Krankenhausstandorte in Brandenburg veröffentlicht, die nach dem neuen dritten Bevölkerungsschutzgesetz des Bundes Ausgleichszahlungen aufgrund von Sonderbelastungen durch das Coronavirus erhalten.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


„Die Lage spitzt sich sowohl bei der stationären Versorgung in den Kranke…