Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Planmäßig trafen am Mittwoch die fünf angekündigten Bundeswehrsoldaten ein, die der Landkreis angefordert hatte. Hintergrund war der gravierende Anstieg der mit Corona infizierten Personen in der Prignitz. „Die Verwaltung ist äußerst dankbar für die Unterstützung durch die Soldaten und wird angesichts steigender Inzidenzzahlen mit dieser Hilfe in der Lage sein, die angestrebte Nachverfolgungsquote von nahezu 100 Prozent sichern zu können“, so Danuta Schönhardt, Geschäftsbereichsleiterin Bildung, Jugend, Soziales und Gesundheit.

Lese jetzt auch:  Clara-Zetkin-Parkt eingeweiht - mit 24-Stunden-Lauf und Familienpicknick

„Die Soldaten machen eine sehr gute Arbeit“

Die Bundeswehr hat damit unkompliziert dem Hilfeersuchen des Landkreises entsprochen. „Die Soldaten machen eine sehr gute Arbeit“, so Schönhardt. Seit Ende Oktober unterstützen Soldaten der Bundeswehr die Arbeit des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung in Perleberg. Die ersten Soldaten des Fernmeldebataillons Prenzlau brachten sich sogar bei der Vervollkommnung der Softwa…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Wandergesellen erbeten Spende im Pritzwalker Rathaus