Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Für das geplante Fachmarktzentrum in der nördlichen Bahnstraße in Wittenberge liegt dem Investor seit dieser Woche die Baugenehmigung vor. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Die Harms Consulting & Co. GmbH plant an diesem Standort bis Oktober 2021, einen Rewe-Markt sowie mit Woolworth und Rossmann zwei weitere Fachmärkte zu errichten. Darüber hinaus ist die Verlängerung der Liebigstraße bis zur Goethestraße Gegenstand des Bauvorhabens.

Der Investitionsumfang beläuft sich auf circa 9,7 Millionen Euro. Ab Anfang Januar starten laut dem Bauherren die erforderlichen Abbruch-, Boden- und Fällmaßnahmen sowie die Arbeiten für die notwendigen Leitungsverlegungen.

Mit Rewe und Woolworth werden zwei neue Geschäfte das Einzelhandelsangebot in der Innenstadt erweitern, so die Stadt Wittenberge. Die Drogeriemarktkette Rossmann wird ihren Standort innerhalb der Bahnstraße verlagern, um sich neu und zukunftssicher in Wittenberge aufstellen zu können. Das Fachmarktzentrum ist nach Einschätzung der Verwaltung ein wichtiger Schritt für die Entwicklung der Innenstadt und der angrenzenden Quartiere.

Lese jetzt auch:  Spendenübergabe an das Eltern-Kind-Zentrum in Pritzwalk
Das Bauschild hängt bereits, im Januar sollen die Arbeiten beginnen. I Foto: Martin Ferch

Gemeinsam mit der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft hatte die Stadt 2018 ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren für die Entwicklung der überwiegend kommunalen Flächen der ehemaligen Fruchthalle ausgeschrieben. Die Harms Consulting & Co. GmbH hat damals den Zuschlag erhalten und seitdem gemeinsam mit der Stadt dieses innerstädtische Einzelhandelsvorhaben schrittweise bis zum jetzigen Stand vorangetrieben.

Lese jetzt auch:  21-Jähriger setzt Küche in Brand - Feuerwehr evakuiert neun Bewohner

Die Stadtverordnetenversammlung hat mit ihrem Beschluss Ende September die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Einreichung eines Bauantrags geschaffen. Nun ist mit dem Vorliegen der Baugenehmigung ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen ist dieses Ergebnis keine Selbstverständlichkeit. Der Bauherr musste während der letzten zwei Jahre einige Herausforderungen und Tiefschläge meistern, umso glücklicher ist er nun, die Baugenehmigung in den Händen zu halten und den Startschuss für die Bautätigkeiten geben zu können. Man liege nach Aussage des Bauherrn im Zeitplan, der in Abstimmung mit den beauftragten Planern und dem Generalunternehmer sowie den Mietern vereinbart ist.

Lese jetzt auch:  Streit zwischen 28-Jährigen und Stiefvater eskaliert

Die Harms Consulting & Co. GmbH hat zuletzt das Fachmarktzentrum in Neuruppin sowie den Rewe-Markt in Pritzwalk in der Region realisiert und kann auf zahlreiche weitere Einzelhandelsprojekte im Bundesgebiet zurückblicken.

PPA/wit


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!