Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Über das Wochenende gab es für die Polizisten in der Prignitz wieder vermehrt Einsätze, bei denen Personen gegen die aktuell geltende Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus verstoßen haben. Sieben Mal war das der Fall, wie die Polizeiinspektion Prignitz am Sonntag mitteilte. Dabei handelte es sich vorwiegend um Verstöße gegen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen zwischen 22 und 5 Uhr sowie das Alkoholverbot im öffentlichen Raum.

Im Rahmen von fünf Einsätzen haben die Polizisten von insgesamt neun Personen die Personalien erhoben und an das Gesundheitsamt weitergeleitet. Sie alle erhielten einen Platzverweis und müssen nun mit weiteren Maßnahmen sowie einem Bußgeld rechnen. Das betrifft unter anderem eine Person, die nicht den Mindestabstand im öffentlichen Raum eingehalten einhielt und keine Mund-Nasen-Bedeckung trug.

„Häufig sehen sich unsere Kollegen bei derartigen Einsätzen mit der Frage konfrontiert, ob sie derzeit nichts oder nicht…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!