Lesezeit: < 1 Minute

Wittenberge. Ein Anwohner hatte sich am Sonntag gegen 4.30 Uhr wegen zu lauter Musik aus einer Gartenanlage in Wittenberge bei der Polizei beschwert. Die alarmierten Polizisten trafen dort zwei Personen an, unter anderem den 35 Jahre alten Pächter.

Die zweite Person, ein 31-Jähriger, hatte während der Polizeikontrolle eine Schreckschusswaffe in der Hosentasche.

Lese jetzt auch:  Unbekannte Frau hinterlässt Chaos in Hotelzimmer

Weiterhin fanden die Ordnungshüter verschiedene Betäubungsmittel in der Gartenlaube. Ein Staatsanwalt ordnete daraufhin eine umfangreiche Durchsuchung an. Dabei konnten die Polizisten in einem Glasgefäß mehrere Cannbisblüten, weitere Betäubungsmittel und entsprechende Utensilien feststellen.

Ungesichert abgestelltes Luftgewehr

Ebenso haben die Ordnungshüter ein im Garten ungesichert abgestelltes Luftgewehr sichergestellt. Insgesamt fertigten die Polizisten drei Strafanzeigen gegen die beiden Personen. Die weitere Bearbeitung erfolgt nun durch die Kriminalpolizei.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Zwei Auseinandersetzungen am Rande des Perleberger Rolandmarktes