Lesezeit: < 1 Minute

A24/Neustadt-Glewe. Nach einem Verkehrsunfall mit einem Kühllaster am späten Samstagabend auf der Autobahn 24 zwischen Neustadt-Glewe und Parchim hat die Polizei gegen den 39 Jahre alten Lkw-Fahrer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Hintergrund ist die Aussage des ukrainischen Fahrers, der eigenen Angaben zufolge kurz am Lenkrad seines mit Tiefkühlfisch beladenen Lasters eingeschlafen sei.

Jetzt lesen:  Zwei Rehe verursachen schweren Verkehrsunfall

Dabei geriet der Lkw außer Kontrolle und kippte auf die Seite. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt. An dem Unfallfahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 80.000 Euro. Im Zuge der Bergung des Lkw musste die Autobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin von Samstag 23 Uhr bis Sonntag 14.30 Uhr voll gesperrt werden. Eine Umleitung über Parchim war für diesen Zeitraum eingerichtet.

Jetzt lesen:  Heraus aus dem Lockdown: Brandenburg legt Stufenplan für strittweise Öffnung vor

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Jetzt lesen:  12.000 Euro Förderung: Neue Technik für zeitgemäße Bibliotheksarbeit