Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Nasse Fahrbahnen verwandeln die Straßen am Dienstagabend in der Prignitz und darüber hinaus bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in gefährliche Rutschbahnen. Die Polizei hat eine entsprechende Warnung vor Blitzeis herausgegeben. Es haben sich bereits mehrere Verkehrsunfälle ereignet.

Auf der Autobahn 24 ist ein Pkw von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen, wie die Polizei mitteilte. Im Abschnitt zwischen Meyenburg und Pritzwalk ist in Fahrtrichtung Berlin der Standstreifen gesperrt. Mit weiteren Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Auch in der Gegenrichtung hat es gekracht. Zwischen Wittstock und Pritzwalk ist ein Fahrzeug verunfallt, weshalb ebenso der Standstreifen gesperrt ist. Die Polizei ist vor Ort.

Auf der Autobahn 19 ist zwischen Röbel und Wittstock ein Lkw verunfallt. Es liegen Holzteile auf der Fahrbahn. Die Richtungsfahrbahn Berlin ist bis auf weiteres voll gesperrt. Bildet unbedingt eine Rettungsgasse und umfahrt den Bereich am besten weiträumig. Es besteht Staugefahr!

Die Polizei meldet von der Autobahn 19 chaotische Zustände durch Blitzeis. Wenige hundert Meter weiter zum vorherigen Unfall soll ein weiterer Lkw zwischen dem Autobahnkreuz und Wittstock auf der Gegenfahrbahn verunfallt sein. Auch hier sind alle Fahrbahnen blockiert.

Einen Unfall gab es auch auf der Autobahn 14 zwischen Grabow und Ludwigslust in Fahrtrichtung Schwerin. Die Unfallstelle ist bereits wieder beräumt, wie die Polizei mitteilte.

PPA


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!