Lesezeit: 2 Minuten

Wittstock/Dosse. Die Kinderkrippen und Kindergärten im Landkreis Ostprignitz-Ruppin bleiben weiterhin regulär geöffnet. Eltern werden jedoch weiterhin gebeten, die Kinder möglichst zu Hause zu betreuen. Im Bereich der Horte wird die Notfallbetreuung fortgeführt. Vor diesem Hintergrund hat sich die Stadt Wittstock dazu entschieden, allen Sorgeberechtigten, deren Krippen-, Kindergarten- oder Hortkind ab Montag, 18. Januar, für mindestens 22 Tage nicht in einer kommunalen Kindertagesstätte betreut wird, rückwirkend den Kita-Kostenbeitrag zu erstatten.

Jetzt lesen:  30 Jahre Interessenring Wittenberge: Gutschein-Aktion soll Händler unterstützen

22 Tage müssen nicht zusammenhängen

Dabei müssen die Tage der Nichtbetreuung des Kindes nicht zusammenhängend sein. Maßgeblich für die Rückerstattung eines Monatsbeitrages ist, dass das Kind ab dem 18. Januar insgesamt 22 Tage in der kommunalen Kita nicht betreut wurde. So könnte sich zum Beispiel die Nichtbetreuung des Kindes für 15 Tage im Zeitraum vom 18. Januar bis 5. Februar sowie für sieben Tage vom 22. F…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  12.000 Euro Förderung: Neue Technik für zeitgemäße Bibliotheksarbeit