Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Trotz Krise war 2020 das Jahr neuer Ideen, kreativer Lösungen und hoffnungsvoller Perspektiven für die Zeit nach der Bewältigung der Pandemie. Diese Energie hat auch der Tourismusverband Prignitz genutzt, um nach neuen Möglichkeiten für den Prignitz-Tourismus zu suchen und diese umzusetzen. Eine davon war die Chance, sich als Pilotregion innerhalb der Machbarkeitsstudie „BrandenburgCard“ der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH zu bewerben.

Großes Potenzial für Erholungssuchende

Bei der geplanten „BrandenburgCard“ handelt es sich um eine landesweite Gästekarte, bei der zum Beispiel Übernachtungsgäste während ihres Urlaubs im ganzen Land Brandenburg „kostenlos“ (=umlagefinanziert) den öffentlichen Verkehr nutzen könnten. Ein Konzept, das für die Region zwischen den beiden Metropolen Berlin und Hamburg ein sehr großes Potenzial für Erholungssuchende bietet. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie wird geprüft, ob eine Umsetzung einer „Br…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!