Lesezeit: 2 Minuten

Dömitz. Unbekannte Täter haben einen 70 Jahre alten Mann um über 11.000 Euro betrogen. Der Vorfall aus Dömitz, der sich offenbar über mehrere Wochen hinzog, wurde der Polizei am Mittwoch bekannt. Wie sich herausstellte, hatte das Opfer in mehreren Etappen Guthabenkarten als sogenannte Aufwandsentschädigung zur Bereitstellung eines angeblichen Geldgewinns an die unbekannten Betrüger weitergegeben.

Dabei handelt es sich um Wertkarten von verschiedenen Internet-Dienstleistern, die in Geschäften und Tankstellen angeboten und deren Geldwert mittels PIN- Nummer zum Kauf im Internet eingelöst werden kann.

Zuvor hatten die Betrüger den Mann mehrfach angerufen und ihm immer höherwerdende Bargeldgewinne in Aussicht gestellt, die zum Schluss auf über 90.000 Euro beziffert wurden. Erst durch zwei Anrufe aus Geschäften, in denen der 70-Jährige die Guthabenkarten kaufte, konnte die Betrugstat beendet werden. Den Mitarbeitern der Verkaufseinrichtungen war es verdächtig vorge…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!