Lesezeit: 5 Minuten

Perleberg. Nach über 30 Jahren als Sachbearbeiter Brandschutz wurde Uwe Schleich nun in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Aber natürlich nicht, ohne noch einmal von den Ortsfeuerwehren der Stadt überrascht zu werden. Stadtwehrführer Maik Müller stürmt am Vormittag in das Büro von Uwe Schleich, wo dieser in den letzten Zügen der Übergabe an seinen Nachfolger Christopher Martin liegt.

„Uwe, du bist nicht zu erreichen. Unser Perleberger Ortswehrführer hatte einen Unfall. Der Kommandowagen hat Totalschaden. Wir müssen zur Wache!“

Und so wie es all die Jahre war, überlegt Uwe Schleich auch an seinem letzten Tag nicht lange: Schnappt sich Autoschlüssel und Jacke und eilt los. Dass vor dem Ordnungsamt ein Feuerwehrfahrzeug auf ihn wartet, dass ihn eigentlich zur Perleberger Wache bringen soll, nimmt er gar nicht wahr, springt in sein Auto und fährt los. Ein stehen gelassener Stadtwehrführer hinterher.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!