Lesezeit: 2 Minuten

Berlin/Wittenberge. Die Elbestadt gehört zu eines von deutschlandweit 13 Pilotprojekten für die Zeit nach der Corona-Pandemie, die das Bundesinnenministerium fördern wird. Dafür stehen bis 2023 insgesamt 3,5 Millionen Euro bereit. Wittenberge soll damit innovative und beispielgebende Lösungen für krisenfeste Stadt- und Quartiersstrukturen erproben.

Lese jetzt auch:  Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Segeletz – Sanierung beginnt

Eine Jury aus Vertretern des Bundesinnenministeriums, des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung, der Länder, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Städtetages hatte die Pilotprojekte bereits im Dezember 2020 ausgewählt. Am Freitag gab das Bundesinnenministerium die Entscheidungen in Berlin bekannt.

Umsetzung im zweiten Quartal

Insgesamt gingen 222 Bewerbungen von Kommunen, Vereinen, Initiativen, Unternehmen und anderen Akteuren ein. Die Projekte erarbeiten beispielsweise neue Möglichkeiten für die Zukunft der Innenstadt, schaffen Begegnungsräume im Quartier, gestalten Fre…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  38-Jähriger schlägt Bekannten mit der Faust ins Gesicht