Lesezeit: < 1 Minute

Gartow. Polizei und Feuerwehr suchten am Freitagmorgen in und um Gartow (Lüchow-Dannenberg) mit mehreren duzend Einsatzkräften nach einem 32-Jährigen aus Hamburg. Die Freundin des Mannes hatte sich weinige Stunden zuvor bei der Polizei gemeldet, da sie sich Sorgen um ihn machte. Er hatte sich ganz entgegen seiner Gewohnheiten seit mehr als 24 Stunden nicht mehr gemeldet.

Lese jetzt auch:  Perleberger Stadtmuseum für Bauarbeiten eingerüstet

Da nicht auszuschließen war, dass der Mann, der eine Jagd ausübte, in diesem Bereich verunglückt war, suchten Polizei und Feuerwehr über mehrere Stunden im Waldgebiet und angrenzenden Dörfern nach dem 32-Jährigen und dessen Pkw.

Die Suche führte weder zum Auffinden des Vermissten noch seines Pkw. Im Laufe des Vormittags ergaben sich jedoch Hinweise darauf, dass er nach Süddeutschland gefahren sein könnte und sich dort aktuell aufhält. Die Suchmaßnahmen wurden daher vorerst eingestellt. Von einer Gefährdungslage oder strafrechtlichen Hintergrund wird aktuell nicht ausgegangen.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Eugen Engel-Gedächtnisturnier in Wittenberge