Lesezeit: 2 Minuten

Brandenburg/Prignitz. In Berlin und Brandenburg sollen die Schulen ab Montag, 22. Februar, schrittweise wieder öffnen. Das haben Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD) und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) nach den Corona-Beschlüssen vom Mittwoch mitgeteilt. In Brandenburg soll es in der übernächsten Woche mit einem Wechselunterricht für Grundschüler losgehen.

Woidke sagte am Donnerstag im Inforadio vom rbb, es sei vor allem für die jüngeren Schüler wichtig, wieder eine gewisse Stabilität in die Woche zu bekommen. Der Unterricht werde in kleinen, festen Gruppen stattfinden.

„Das sind Modelle, die in den Schulen schon gefahren worden sind. Es werden Kohorten gebildet, kleine Gruppen. Die Kinder wechseln sich ab, aber sie kriegen doch wieder eine gewisse Stabilität in den Tagesablauf, sie kriegen Stabilität in die Woche. Auch das ist bei den Kleinen immens wichtig, sie treffen dann auch mal ihre Klassenkameraden wieder.“


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!