Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Das Testlabor hat im Landkreis eine weitere Mutation des Coronavirus nachgewiesen. Außerdem teilte das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung mit, dass in einem Ambulanten Pflegedienst drei weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert sind. Die Corona-Tests im Seniorenzentrum in Marienfließ ergaben drei weitere Fälle und im Seniorenpflegezentrum in der Perleberger Ackerstraße gibt es neun weitere Infektion mit dem Coronavirus.

Jetzt lesen:  Razzien der Polizei: Postzusendungen im Internet vertickt

Aktuell sind in der Prignitz damit 295 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zum Vortag verzeichnet der Landkreis 36 neue laborbestätigte Fälle mehr. Es ist ein weiterer Erkrankter verstorben. Damit erhöht sich die Zahl auf insgesamt 114. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in der Prignitz aktuell bei 217,97/ auf 100.000 Einwohner.

Jetzt lesen:  Luca-App startet in ersten sechs Gesundheitsämtern in Brandenburg

Die Inzidenzmarke von 200 ist damit überschritten. Aus diesem Grund gilt ab sofort wieder der 15-Kilometer-Radius aus der Eindämmungsverordnung um den Landkreis herum. Für die Einwohner ist damit…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Jetzt lesen:  765 Jahre Pritzwalk: April-Medaille zeigt den Bahnhof