Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Prignitz hat vor wenigen Tagen über die Bodenrichtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2020 beraten. Im Ergebnis wurden 458 zonale Bodenrichtwerte für baureifes Land und 13 für land- und forstwirtschaftliche Flächen beschlossen.

Bei den gehandelten Baulandgrundstücken ist, vor allem in den Städten, ein weiterer Anstieg der Kaufpreise von durchschnittlich zehn Prozent zum Vorjahr zu verzeichnen. In der ländlichen Region verfestigte sich das erreichte Niveau.

Lese jetzt auch:  Pflanzen- und Ideentausch auf der Burg Lenzen

Für einen Bauplatz zur Errichtung eines Eigenheimes zahlte man in den Dörfern durchschnittlich 16 Euro pro Quadratmeter und in den Städten 38 Euro pro Quadratmeter. Der tendenziell steigenden Preisentwicklung folgend, sind 27 Prozent der Bodenrichtwerte für baureifes Land gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die restlichen Bodenrichtwerte blieben auf dem Vorjahresniveau.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Blick auf die nördliche Bahnstraße Wittenberge - REWE öffnet im November


Kaufpreis in der Landwirtschaft sehr unterschiedlich