Lesezeit: < 1 Minute

Plau am See. Ein Pkw hat sich am Mittwochmorgen infolge eines Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 103 bei Plau am See überschlagen. Der 49 Jahre alte Fahrer setzte zuvor zum Überholen an, als plötzlich zwei Rehe die Fahrbahn querten. Dem ersten Reh konnte er noch ausweichen, mit dem zweiten kam es jedoch zum Zusammenstoß.

Jetzt lesen:  Razzien der Polizei: Postzusendungen im Internet vertickt

In der weiteren Folge kam der 49-Jährige mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, fuhr eine Böschung hinunter und überschlug sich. Augenscheinlich erlitt der Fahrer keine Verletzungen, er wurde jedoch zur Überwachung in ein Krankenhaus gebracht.

Infolge des Unfalls stieß das Reh weiterhin gegen das durch den Unfallverursacher überholte Auto. Der 21 Jahre alte Fahrer blieb hierbei unverletzt. Der bei diesem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 103 in Höhe der Unfallstelle halbseitig gesperrt werden.

Jetzt lesen:  Perspektiven für den Kinder- und Jugendsport in Wittenberge und Prignitz

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!