Lesezeit: < 1 Minute

Wittstock/Dosse. Ein Anwohner informierte bereits am 7. März gegen 3 Uhr die Polizei, weil aus einer Wohnung in der Straße Markt in Wittstock/Dosse ruhestörender Lärm zu hören war. Die Polizisten trafen in der Wohnung eines 28 Jahre alten Mannes insgesamt sieben Personen im Alter von 18 bis 40 Jahren an. Die Personalien wurden erhoben, an das Gesundheitsamt weitergeleitet und die Ansammlung aufgelöst.

Gegen 04.30 Uhr fiel die Gruppe im Stadtgebiet wiederholt auf, weil sie offenbar Parolen mit rechtsradikalem Inhalt lautstark äußerte und auch den Hitlergruß skandierte. Wegen Volksverhetzung ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Nun bittet die Kriminalpolizei darum, dass sich Zeugen melden, denen am vergangenen Sonntag die Personengruppe begegnet ist oder die Rufe oder Gesänge gehört haben. Hierbei beziehen sich die Ermittler speziell auf die Kirchgasse, die Sankt Marienstraße, die Kuhstraße, das Kyritzer Tor und die Kyritzer Straße. Hinweise werden unter der Telefo…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!