Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. In einem öffentlichen Aufruf haben 36 Prignitzer Stellung gegen die Corona-Maßnahmen bezogen. „Wir glauben an keine Verschwörung, wir träumen von keiner Revolution, wir wollen nur unser altes Leben zurück – Grundrechte, Lebensfreude, Freiheit“, heißt es auf der Internetseite www.freiheit-pr.de, wo man sich ab sofort mit Name, Beruf und Wohnort eintragen kann.

Lese jetzt auch:  Jugendliche erobern den Bismarckplatz in Wittenberge

„Es geht uns darum, dass die vielen normalen Bürger, die die Maßnahmen schlicht für unverhältnismäßig halten, endlich ihre Kritik äußern können“, begründet der Wittenberger Fotograf Ralf Podiebrad die Initiative. Zusammen mit dem Perleberger Rettungssanitäter Maik Tesch und dem Landwirt Mario Ortlieb aus Sarnow bei Pritzwalk ist er Ansprechpartner für die Aktion, die am Sonntag gestartet und über die sozialen Netzwerke verbreitet wurde.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Kutschen, Friesen, Trödelmarkt – 665 Jahre Streckenthin


„Wir wollen unsere Freiheit zurück“