Lesezeit: 3 Minuten

Prignitz. Die aktuellen Entwicklung und die vom Bund angekündigten und teilweise wieder revidierten Maßnahmen angesichts einer dritten Corona-Welle lassen Landrat Torsten Uhe nicht unberührt: „Die Stimmung ist aufgeheizt, die Nerven liegen bei immer mehr Menschen blank“, so Uhe nach den jüngsten Beschlüssen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin. „Deutschland braucht eine sichere und gerechte Öffnungsstrategie“, mahnt er an.

Denn auch vor der Prignitz macht die Corona-Welle nicht halt. Seit Wochenbeginn ist der Inzidenzwert im Landkreis Prignitz wieder gestiegen. Das kann zu Konsequenzen führen.

Die siebte Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg legt fest, dass eine regionale Notbremse eintritt, wenn den dritten Tag in Folge eine Sieben-Tages-Inzidenz von 100 überschritten wird. Maßgebend dafür sind die Corona-Daten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit. Sobald dieser Fall eintritt, entfallen die Lockerungen, die sei…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!