Lesezeit: < 1 Minute

Parchim. Rund 50 Personen haben am späten Sonntagnachmittag in Parchim friedlich gegen die derzeit geltenden Corona-Maßnahmen protestiert. Der Aufzug setzte sich kurz nach 17 Uhr für rund eine Stunde durch die Innenstadt in Bewegung. Am Rande eines zweites Protestaufzuges mit rund 30 Personen zum gleichen Thema, der sich noch am Aufstellplatz befand, kam es jedoch zu einem Zwischenfall.

Ein 51 Jahre alter Mann, der sich vehement geweigert hatte die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sollte von der Demonstration ausgeschlossen werden. Als Polizisten die Identität des Demonstranten feststellen wollten, versuchte dieser auf einen Polizisten einzuschlagen.

Der Mann konnte daraufhin von mehreren Polizisten überwältigt werden. Dabei hat der 51-Jährige einen Polizisten gebissen, der dabei leicht verletzt wurde. Der Angreifer klagte anschließend über Unwohlsein, worauf er vorsorglich ins Krankenhaus gebracht wurde. Gegen den Mann ist Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstrecku…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!