Lesezeit: < 1 Minute

Parchim. Ein 52-jähriger Autofahrer steht im Verdacht am Dienstagabend im betrunkenen Zustand gegen eine Baustellenabsperrung in Parchim gefahren und dann mit seinem Auto geflüchtet zu sein. Bei ihm stellte die Polizei später einen Atemalkoholwert von 2,68 Promille fest.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Autofahrer in der Lübzer Straße gegen eine Baustellenabsperrung geprallt, wobei sein Fahrzeug erheblich beschädigt wurde. Auch Absperrelemente der Baustelle wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Der Fahrer fuhr anschließend davon, obwohl zwei Räder seines Autos beschädigt waren und der Pkw deswegen eigentlich nicht mehr fahrbereit war. Das Fahrzeug wurde später von Zeugen auf einem Parkplatz vor einem Firmengelände festgestellt.

Polizei stellt 52-Jährigen am Arbeitsplatz fest

Die hinzugerufene Polizei stellte den mutmaßlichen Fahrzeugführer wenig später an seinem Arbeitsplatz fest. Er gab zu, am späten Nachmittag und…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!