Lesezeit: 2 Minuten

Pritzwalk. Keine fünf Minuten dauerte es, bis der gelbe Kran die grün lackierte Stahlkonstruktion auf die neuen Fundamente links und rechts der Dömnitz gehoben hatte. Zielsicher setzte der Kranführer das knapp acht Tonnen schwere Bauteil auf die Lager, während auf jeder Seite die Bauarbeiter mit dem Zollstock den Abstand prüften. Obwohl alle Beteiligten ruhig und mit Bedacht vorgingen, war die eigentliche Sache rasch erledigt. Zu verdanken war das der gründlichen Vorbereitung, die am Montag immerhin an die eineinhalb Stunden in Anspruch nahm.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!