Lesezeit: < 1 Minute

Wittenberge. Mitarbeiter des Wittenberger Ordnungsamtes informierten am Dienstagmittag die Polizei darüber, dass ein Zeuge beim Metallsuchen mit einer Magnetstange Munition gefunden hätte. Die Munition lag in einem öffentlichen Teich an der Bad Wilsnacker Landstraße in Wittenberge. Aus dem Teich wurden 50 Vollmantelgeschosse gefischt. Dabei handelt es sich nach Angaben des hinzugerufenen Munitionsbergungsdienstes um russische Munition, welche nach dem zweiten Weltkrieg benutzt wurde. Die Patronen wurden geborgen und an den Munitionsbergungsdienst übergeben.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Alte Brennerei in Pritzwalk sucht Investoren mit Leidenschaft