Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Im Rahmen des „Sofortausstattungsprogramms“ als Teil des DigitalPakt Schule wurden dem Landkreis Prignitz für seine in Trägerschaft befindlichen Schulen zur digitalen Sofortausstattung Mittel für mobile Endgeräte in Höhe von rund 264.500 Euro bereitgestellt.

Zum Ausgleich sozialer Ungleichgewichte können die Schulen den Schülern damit nun Endgeräte für den digitalen Unterricht zu Hause zur Verfügung stellen.

Aus diesen Fördermitteln konnten insgesamt 31 iPad-Koffer mit jeweils 16 iPads (insgesamt 496 iPads) beschafft werden. 14 der durch die IT-Abteilung des Landkreises für die Schüler konfigurierten iPad-Koffer wurden bereits ausgeliefert, die verbleibenden folgen umgehend.

Schulleiterin Jutta Barfuß nahm für die Schüler der Oberschule Perleberg die neuen iPads entgegen. I Foto: Landkreis Prignitz

Eltern, die ein mobiles Endgerät für den pandemiebedingten Distanzunterricht ihrer Schulkinder ausleihen möchten und über kein eigenes Gerät oder die finanziellen Mittel dafür verfügen, können unter bestimmten Voraussetzungen einen Antrag an die jeweilige Schule stellen.

» Informationen hierzu erhalten die Eltern über die Schulleitung. Für den Zeitraum des Verleihs wird ein entsprechender Leihvertrag mit der jeweiligen Schule als Vertreter des Landkreises Prignitz geschlossen.

PPA/lkpr


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!