Lesezeit: 2 Minuten

Ludwigslust. Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin ermittelt in einem Fall der Körperverletzung und bittet nun mit Hilfe eines Phantombildes um Hinweise aus der Öffentlichkeit. Am 31. August 2020, zwischen 13 und 14 Uhr, soll ein bisher unbekannter Mann einen 13-jährigen Jungen an einer Haltestelle in Ludwigslust/Techentin mehrfach mit der Faust ins Gesicht und auf den Oberkörper geschlagen zu haben.

Foto: Polizei

Der Tatverdächtige soll die Tat während einer Haltephase außerhalb des Busses begangen haben, da der Junge zuvor eine verbale Auseinandersetzung mit einem Mädchen hatte. Bevor der Bus in Richtung Grabow weiterfuhr, stieg der bislang unbekannte Mann wieder in den Bus und fuhr mit diesem weiter. Der Tatort begrenzt sich auf den Bereich des Inneren des Busses und der Haltestelle „Sporthalle“, angrenzend zum dortigen Sportplatz.

Lese jetzt auch:  Mann nach räuberischem Diebsstahl vorläufig festgenommen

Beschrieben wurde der Mann wie folgt:

  • zwischen 40 und 50 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • blaue oder grüne Augenfarbe
  • dunkle aber deutlich grau melierte, ca. 10 cm lange Haare
  • grauer Dreitagebart
  • schwarzer Mund-Nasenschutz
  • schwarzes T-Shirt

Da der angegriffene 13-jährige Junge einen Migrationshintergrund hat, kann derzeit eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen hat der Staatsschutz der KPI Schwerin übernommen.

Lese jetzt auch:  Kyritz: Gemeinsame Corona-Kontrollen von Stadt, Landkreis und Polizei

» Hinweise zur Identität des auf dem Phantombild abgebildeten Mannes bitte an die Kriminalpolizei Schwerin unter 0385/5180 1561. Es besteht auch die Möglichkeit, über die Internetwache www.polizei.mvnet.de einen Hinweis zu geben.

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Jugendlicher sprüht mit Reizgas in Schulbus umher